verpackungen
  

Versandtasche selbstklebend

Versandtasche mit Selbstklebeverschluss aus Kraftpapier

Papierformat

  • Versandtasche, selbstklebend, aus braunem Kraftpapier
  • einseitig glattes Kraftpapier, 120 g/m²

Ausführung
  • mit Seitenfalten, Blockboden und Selbstklebeverschluss
  • 35/40 mm, Klappe 50 mm, unbedruckt

Diese beliebte Versandtasche, selbstklebend ausgeführt, eignet sich zum sicheren Versand von Waren verschiedenster Art. Grund hierfür ist nicht zuletzt die praxisgerechte Konzeption, die sie zu einem wahren Alleskönner avancieren lässt. So ermöglichen die Versandcouverts dank der praktischen Seitenfalten eine sehr flexible Nutzung, und mithilfe von widerstandsfähigem Kraftpapier und starkem Selbstklebeverschluss befördern sie den Inhalt stets schadenfrei an ihr Ziel.

Informieren Sie sich über unsere selbstklebenden Kraftpapier-Versandtaschen mit Seitenfalten und entdecken Sie die vielfältigen Möglichkeiten. Ganz gleich, in welchem Format Sie ihre Couverts aus Kraftpapier mit Selbstklebeverschluss benötigen: Profitieren auch Sie von echter Qualität zu den günstigen Moplast-Konditionen!

VERSANDTASCHE SELBSTKLEBEND

mit Seitenfalten und Selbstklebeverschluss
Preis pro 100 Stück, exkl. MWST, assortierbar
Art.-Nr. Grösse in mm Karton Inhalt 1 Karton 3 Karton 6 Karton 12 Karton
563010 190 x 50 x 300 500 Stück 33.45 26.75 23.10 20.05CHF
563012 260 x 70 x 410 300 Stück 42.15 33.70 29.10 25.30
563014 250 x 50 x 353 250 Stück 38.45 30.75 26.55 23.05
563016 300 x 80 x 430 200 Stück 55.45CHF 44.35 38.25 33.25

Für grössere Mengen an Versandtaschen mit Seitenfalten und Selbstklebeverschluss verlangen Sie unser Angebot.



Ähnliche Produkte

INFOBOX

Versandtaschen SKV

Versandtaschen in selbstklebender Ausführung eignen sich für den sicheren Versand bzw. die postalische Übermittlung von Geschenken, Dokumenten oder Waren unterschiedlichster Art. Als essenzielles Kommunikationsmittel fanden Schrift und Schriftträger ihren Weg durch alle Kulturen. Der Briefverkehr hat in der Menschheitsgeschichte eine lange Tradition, die ihre Anfänge bereits in der Vorantike fand. Ein geordnetes Nachrichtenwesen diente hier vorwiegend der Übermittlung staatspolitischer oder militärischer Zwecke. In der frühen Neuzeit entwickelten sich mit Einführung des Stafettensystems Vorstufen unseres heutigen öffentlichen Post- und Versandwesens. Wechselnde Reiter übermittelten über längere Distanzen wichtige Nachrichten. Dieser Dienst war bereits der Allgemeinheit zugänglich. Die Geschichte von Versandtaschen oder dem heutigen Briefwesen ist jedoch deutlich jünger. Früher wurden Nachrichten nicht in Kuverts verschickt, sondern der Inhalt wurde durch Falten oder Rollen vor neugierigen Blicken geschützt. Erstmals fanden Briefumschläge, die kleineren Ausführungen unserer heutigen Versandtaschen, 1820 Erwähnung, als der Buch- und Papierwarenhändler S. K. Brewer das praktische Utensil in Brighton verkaufte. Die vorgefertigten Umschläge wurden ab 1844 auf Maschinen hergestellt und als Verpackungen für Mitteilungen und kleine Waren eingesetzt. Heutzutage stehen Versandtaschen in zahlreicher Ausführung, Grösse und Qualität zur Verfügung. Mit oder ohne Adressfenster, aus Recycling- oder Normalpapier, als selbstklebendes Fensterkuvert, mit Seiten- oder Bodenfalten und als Seitenfaltenbeutel. Eins ist seit jeher jedoch unbestritten: Praktisch sind Versandtaschen in jeglicher Ausführung, denn sie schützen effizient das, was sich auf den Weg von A nach B begibt.